8 Rückkehrer und 10 Neue – das Bundesligateam der Devils steht

by Mario

Im Rahmen einer Online-Teampräsentation gaben die RED DEVILS Heilbronn am Montagabend zum Ende der Transferfrist ihren Mannschaftskader für die Bundesliga-Saison 2021/22 bekannt. Mit acht Rückkehrern, zehn Neuzugängen und neun Eigengewächsen wird der Deutsche Mannschafts-Vizemeister von 2018/19 ab dem 4. September 2021 auf die Matte gehen.

Bislang hatte Trainer Patric Nuding aus taktischen Gründen eisern zur Zusammenstellung des Teams geschwiegen. Mit den Rückkehrern Abdolmohammad Papi, Frank Stäbler, Marius Braun, Taimuraz Friev und Eduard Popp waren offiziell nur fünf Athleten vom Verein bestätigt gewesen.

Zu ihnen gesellen sich nun noch drei weitere Ringer, die bereits im Trikot der RED DEVILS in der Bundesliga aktiv waren. Recep Topal (61 kg Freistil, Türkei) absolvierte zwischen 2017 und 2019 13 Kämpfe für das Heilbronner Team. Davon konnte der Europameisterschafts-Dritte von 2018 und 2019 zehn Kämpfe für sich entscheiden, sieben davon vorzeitig durch Technische Überlegenheit oder Schultersieg. Sein Landsmann Hammet Rüstem (61 kg Griechisch-Römisch) bestritt dagegen nur einen Kampf, doch der hatte es in sich: Im Viertelfinale 2019/20 gegen Mainz gewann der 33-jährige gegen Doğuş Ayazcı auf Schulter, doch wurde dieser Kampf im Nachhinein am „Grünen Tisch“ gegen Rüstem gewertet und die RED DEVILS schieden aus den Playoffs aus. Mit Bogdan Eismont (86/98 kg Griechisch-Römisch) kehrt zudem ein ganz erfahrener Mann in die Römerhalle zurück. Der 39-jährige Deutsche Veteranen-Meister von 2019, bei den Fans für seinen eisernen Einsatzwillen bekannt und beliebt, konnte sieben seiner bislang 16 Kämpfe für die RED DEVILS gewinnen

Die Deutsch-Achse wird durch DM-Dritten von 2016, Alexander Grebensikov (61 kg Griechisch-Römisch, letzter Verein RSV Greiz), den EM-Teilnehmer 2021 Daniel Sartakov (75 kg Freistil, RSV Greiz), die 49-jährige Ringer-Legende Adam Juretzko (75/80 kg Griechisch-Römisch, KSV Witten) und den mehrfachen Deutschen Meister Georg Harth (80 kg Freistil, ASV Mainz) verstärkt. 

Dazu gesellen sich mit Mikhail Ivanov und dem aus der Heilbronner Partnerstadt Noworossijsk stammenden Aleksander Golovkin (beide Russland), Radoslav Balan (Polen) sowie dem türkischen Dreigestirn Doğuş Ayazcı, Yunus Emre Başar und Cengizhan Erdoğan sechs neue ausländische Ringer, durch die Headcoach Patric Nuding zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten im Aufstellungspoker hat. „Das sind allesamt internationale Spitzenathleten, mit deren Hilfe wir mindestens das Halbfinale erreichen wollen“, so Nuding.

Abgerundet wird der Kader durch den erfahrenen DM-Dritten von 2019, André Timofeev, sowie die Eigengewächse Damian Macun, Michael Gergert, Konstantin Schmidt, Nico Breischaft, Eric Obert, Daniel Lenz, Stefan Kamockij und Edward Gerner.

Foto: Hammet Rüstem (rechts) und Doğuş Ayazcı kämpfen künftig beide für die RED DEVILS Heilbronn.

Bild: Marcel Tschamke)

Autor: Ralf Scherlinzky

Schreibe einen Kommentar

menu